Rasante Abschiedsrevue

»Weltveränderer« blickt zurück auf 11 Jahre Schauspiel am Theater Freiburg

PREMIERE  SA. 13.5.17, 20 Uhr, Kleines Haus
Weitere Vorstellungen: 25., 28. & 31.5., 1., 9. & 12.6., jeweils 20 Uhr

WELTVERÄNDERER
Schauspiel von Andreas Liebmann 

Drei unschuldige Bambis schauen zurück auf ihre Abenteuer. Sie haben in den letzten elf Jahren das Theater Freiburg bewohnt und wollten die Welt verändern, verstehen, sich einmischen. Ihre Suche führt sie in die große Politik, in die Labore der Wissenschaft, in die Simulation des Kapitalismus, in unwahrscheinlichste Beziehungsgeschichten, in Stadtrandgebiete, in die Revolution und schließlich zu sich selbst. Jeder Fortschritt ein Rückschritt, jeder Rückschritt ein unerwarteter Erfolg! Auf die eigenen Rezepte zur Weltverbesserung konnten sie sich genau so wenig verlassen wie Don Quichotte auf die Angriffspläne der Windmühlen. 

Der Autor und Regisseur Andreas Liebmann hat gegraben in den Archiven. Herausgekommen ist eine Komödie, eine rasante Abschiedsrevue. Sie katapultiert stellvertretend Erinnerungen an elf Jahre Zeitgeschichte und Theaterproduktionen aus den Jahren 2006-2017 in schwindelerregende Höhen und bringt sie dann zum Absturz. Wir sind am Ende. Und dann geht alles von vorne los. Die letzte Schauspielpremiere des jetzigen Ensembles!

Regie: Andreas Liebmann / Ausstattung: Manuel Gerst / Dramaturgie: Viola Hasselberg / Mit: Lena Drieschner, Johanna Eiworth; Martin Weigel; erweitertes Ensemble 
Alternativ